Pflegebescheid | Pflegeberatung zum Pflegegrad und Widerspruch

Blickpunkt sichere Pflege e.V.

Pflegeberatung, Widerspruch MDK, Kiel, Lübeck, Hamburg, Schleswig-Holstein, Ahrensburg, Bad Bramstedt, Bad Segeberg, Bargteheide, Bönnigstedt, Bredstedt, Brunsbüttel, Büsum, Eckernförde, Elmshorn, Eutin, Flensburg, Geesthacht, Gettorf, Glinde, Glücksburg, Glückstadt, Grömitz, Heide, Heiligenhafen, Henstedt-Ulzburg, Husum, Itzehoe, Kaltenkirchen, Kappeln, Kiel, Kronshagen, Laboe, Lauenburg, Lübeck, Lübeck-Travemünde, Lütjenburg, Malente-Gremsmühlen, Meldorf, Mölln, Neumünster, Neustadt / Holstein, Norderstedt, Pinneberg, Plön, Preetz, Quickborn, Ratzeburg, Reinbek, Rendsburg, St. Peter-Ording, Scharbeutz, Schleswig, Schönberg, Schwarzenbek, Sierksdorf, Timmendorfer Strand, Uetersen, Wedel

Örtlich beraten wir in Kiel, Lübeck, Neumünster sowie den Landkreisen Ostholstein, Plön, Segeberg und Stormarn.

wurde im Jahr 2013 gegründet. Der Verein erbringt in Schleswig-Holstein Dienstleistungen, um an einer guten Pflege und Krankenversorgung mitzuwirken. Von der Finanzbehörde sind wir als gemeinnützig anerkannt.

Bitte klicken Sie hier, um die einzelnen Städte und Gemeinden zu sehen, in denen wir tätig sind.

 

 

 


Unsere beiden wichtigsten Aufgaben:

1. Beratung für einen bedarfsgerechten Pflegegrad:

Der Verein unterstützt pflegebedürftige Menschen bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche gegenüber der Pflegeversicherung. Dies auf Wunsch von Anfang an – beginnend mit der Beantragung des Pflegegrades.

Widerspruch Pflegegrad, MDK, Pflegebescheid, Pflegebegutachtung, Pflegestufe,

 


  • Vom Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein ist Blickpunkt sichere Pflege als Betreuungseinrichtung für (dementiell) erkrankte, pflegebedürftige Menschen anerkannt (gemäß § 45b SGB XI).

2. Zu aktuellen Themen im Gesundheitswesen veröffentlichen wir Aufsätze und informieren auf Vortragsveranstaltungen.

 

Abbau von Krankenhaus Intensiv-Betten während der Pandemie

Was kaum jemand weiß – ungeachtet der Überlastung des Gesundheitssystems infolge Corona wurden in deutschen Krankenhäusern

  • alleine im Jahr 2021 etwa 4000 Intensiv-Betten abgebaut. Noch im Jahr 1991 verfügte Deutschland über 665.000 Krankenhausbetten. Im Jahr 2021 weniger als 500.000. Heute müssen frisch operierte Menschen oftmals ihr Bett frei machen, um in möglichst kurzer Zeit Platz zu machen für den nächsten Patienten.
  • aber auch die Pflege zu Hause ist nicht sicher gewährleistet. Die ambulanten Pflegedienste und stationären Pflegeeinrichtungen haben nach unserer Erfahrung erhebliche Probleme, qualifiziertes Personal zu gewinnen. Laut Sahra Wagenknecht (Partei Die Linke) waren in den 90er Jahren noch rund 420.000 Pflegekräfte berufstätig. Im Jahr 2019 waren es nur noch etwa 320.000.
  • ein gravierendes Problem ist nach unserer Einschätzung, dass insbesondere Krankenhäuser wie Wirtschaftsunternehmen, also gewinnorientiere Firmen, geführt werden. Die überwiegende Anzahl der deutschen Krankenhäuser befindet sich mittlerweile im Eigentum von Aktiengesellschaften. Finanzieller Profit und regelmäßige Dividendenzahlungen dienen dem Wohl der Aktionäre. Die Frage, ob sich finanzielle Gewinninteressen und Patientenwohl in Einklang bringen lassen, mag sich jeder selbst beantworten.

Sahra Wagenknecht, Mitglied des Deutschen Bundestages, äußert sich in diesem sehenswerten Video zur aktuellen Corona-Krise:


Checkliste – eine gute Pflegeeinrichtung finden

Überlegungen von Blickpunkt sichere Pflege finden auch überregional Verbreitung. Hier ein Zeitungsbericht der Märkischen Allgemeinen aus Potsdam.

Pflegebescheid, Widerspruch Pflegegrad, MDK, Krankenkasse

Die Zeitung nimmt konkret Bezug auf die von uns entwickelte “Checkliste für gute Pflegeeinrichtungen“.

 

 

 

 

 

 


Widerspruch gegen Pflegebescheid Ihrer Krankenkasse

Gute Pflege ist in der Regel zeitaufwändig und teuer. Deshalb ist ein bedarfsgerechter Pflegegrad wichtig. Dieser wird im Auftrag Ihrer Krankenkasse vom  Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK) festgestellt. Keineswegs immer wird im Pflegebescheid der erhoffte Pflegegrad zuerkannt.

Pflegebescheid, Widerspruch, Pflegegrad, MDK, Pflegegutachten, Blickpunkt sichere Pflege

Dann besteht die Möglichkeit, Widerspruch einzulegen. Bitte denken Sie daran, dass dies fristgerecht erfolgen muss. Blickpunkt sichere Pflege kann Sie im Widerspruchsverfahren durch Gegengutachten unterstützen. Wir verfügen über mehr als fünfjährige Expertise.

Nebenstehend ein Beispiel für ein fristwahrendes Widerspruchsschreiben (zur Vergrößerung bitte Bild anklicken oder hier ausdrucken).

 

 


Kosten: Wir sind ausschließlich ehrenamtlich tätig und finanzieren uns aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Damit wir in Widerspruchsverfahren für Sie tätig werden können, ist eine Mitgliedschaft bei uns erforderlich. Der Monatsbeitrag beträgt 3,00 Euro.


Mit Pflegeberatung zum bedarsfsgerechten Pflegegrad

Unser Pflegeberater erstellt

  1. Pflegegutachten und hilft
  2. beim Schriftverkehr,
  3. berät bei Ihnen zu Hause über den voraussichtlichen Ablauf der MDK-(Wiederholungs-)Prüfung,
  4. ist auf Wunsch beim Pflegebegutachtungstermin anwesend und
  5. auch zwischendurch Ansprechpartner für Ihre Fragen.

Auf Wunsch begleiten wir Sie aber auch von Anfang an – beginnend mit dem Pflegeantrag, über den Pflegebescheid bis zur etwaigen späteren Höherstufung des Pflegegrades. Eine gute Vorbereitung auf die MDK-Pflegebegutachtung hat oftmals dazu beigetragen, ein formales Widerspruchsverfahren zu vermeiden.

Das ist unbedingt anzustreben. Nach unserer Beobachtung kommt es leider zusehends vor, dass Widersprüche nach Aktenlage abgelehnt werden.


Pflegeversicherung, Pflegeberatung, medizinischer Dienst der Krankenkassen

Wir sind Mitglied im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein e.V.

Der PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein e.V. ist unser Spitzenverband.

Blickpunkt sicher Pflege wird seit Gründung im Jahr 2013 ehrenamtlich geführt.

 


Pflegeberatung, Widerspruch Pflegebescheid, Pflegegrad, Pflegeversicherung, MDKUnser Vereinssitz liegt in der holsteinischen Schweiz. Von 24326 Stocksee aus beraten wir in zahlreichen Orten in Schleswig-Holstein – siehe nachfolgende Liste:

 

 



    Sie haben Fragen?

    Rufen Sie uns gerne an unter Telefon: 04526 - 3818505


    Stimmt Ihr Pflegegrad?

    Terminzusage binnen 48 Stunden zur Beratung hier in Stocksee oder bei Ihnen vor Ort in:

    • Kiel

    • Lübeck

    • Neumünster

    sowie den Landkreisen

    • Ostholstein

    • Plön

    • Segeberg

    • Stormarn


    • Sie wünschen Beratung andernorts in Schleswig-Holstein oder Hamburg?

      Kein Problem. Ein Termin bei Ihnen vor Ort kann jedoch nicht immer kurzfristig stattfinden. Rufen Sie gerne an, um Einzelheiten zu besprechen.


      Wenn Sie eine Nachricht schreiben möchten, klicken Sie bitte hier:

      Pflegeberatung, MDK, Bescheid, Widerspruch