Pflegegutachten | Beratung zum bedarfsgerechten Pflegegrad

Blickpunkt sicher Pflege e.V. – unsere Dienstleistungen:

1. Beratung im Sozialrecht

Aufgrund unserer Mitgliedschaft zum PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein e.V. sind wir befugt, für unsere Mitglieder Rechtsdienstleistungen in sozialrechtlichen Angelegenheiten zu erbringen (Mitgliedsbeitrag 3,00 Euro/monatlich). So unterstützen wir Sie beispielsweise in Antrags- und Widerspruchsverfahren gegenüber Krankenkasse und Pflegeversicherung oder anderen Behörden (z.B. Grad der Behinderung, Merkzeichen G, Heil- und Hilfsmittelversorgung).

Auch Personen die unserem Verein nicht angehören, können wir oftmals helfen – zum Beispiel durch Pflegeberatung. Stimmt Ihr Pflegegrad?

In schwierigen Angelegenheiten kann uns der volljuristisch qualifizierte Hintergrunddienst des PARITÄTISCHEN begleiten. Selbstverständlich nehmen wir regelmäßig an den von unserem Spitzenverband angebotenen Weiterbildungsveranstaltungen teil.


2. Zuerkennung eines bedarfsgerechten Pflegegrades

Häufig gibt es Probleme bei der Zuerkennung eines bedarfsgerechten Pflegegrades. Die Pflegegutachten des medizinischen Dienstes der Krankenkassen sind aus Sicht nicht immer nachvollziehbar. Wir begleiten in der Vorbereitung der Pflegebegutachtung, nehmen auf Ihren Wunsch am Begutachtungstermin teil und führen erforderlichenfalls auch weiteren Schriftverkehr.


3. Unterstützung bei der Auswahl einer geeigneten Pflegeeinrichtung

viele ambulante und stationäre Einrichtungen haben sich auf bestimmte Bedürfnisse und Patientengruppen spezialisiert. Zum Beispiel: Diabetiker, Beatmungspatienten, Intensivpflege. Dazu verfügen die Einrichtungen meist über fachlich besonders qualifiziertes Personal. Wir geben unsere Erfahrungen weiter, helfen bei der Auswahl eines geeigneten ambulante Pflegedienstes oder Pflegeheimes.


4. Beschwerde und Mediation

wir begleiten Sie, wenn Sie mit der Pflegeleistung des ambulanten Pflegedienstes / der stationären Pflegeeinrichtung nicht zufrieden sind. Dabei versuchen wir, Lösungen im gegenseitigen Einvernehmen zu finden. Denn wir kennen auch jene Zwänge, denen Pflegeeinrichtungen und deren Mitarbeiter unterliegen. Deshalb verstehen wir uns als fachkundige Ansprechpartner für Beschwerden.

Die Bedürfnisse des Einzelnen mag man gering schätzen – unsere Publikumswirkung regt jedoch dazu an, sich mit berechtigten Anliegen ernsthaft auseinanderzusetzen. Nutzen Sie unser Angebot der


5. Besuchsdienste

Besuche von Pflegebedürftigen zum Zwecke der Verbesserung der Lebensqualität an (z. B. Vorlesen, Zuhören, Begleiten beim Spazierengehen). Unser Augenmerk gilt dabei auch der Pflegequalität. Bei Beschwerden oder auch in Mediationsangelegenheiten erkundigen wir uns vor Ort, ob die Konfliktursache dauerhaft beigelegt ist. Auf Wunsch und mit Ihrer Vollmacht bitten wir erforderlichenfalls auch um Einsichtnahme in die Pflegedokumentation.  Gelegentliche und unangemeldete Besuche sind durchaus sinnvoll, um etwaiger Pflegewillkür frühzeitig entgegenzutreten.


6. Hilfsmittelversorgung

Wir verfügen über Erfahrungen bei der Beantragung bedarfsgerechter Hilfsmittel:

  • zur selbstständigeren Lebensführung – u.a. technische Hausnotrufsysteme (z. B. Praxistauglichkeit, Solitärgeräte oder an Zentrale angeschlossen, Zufriedenheit mit Leistungsanbietern), Hebegeräte (Lifter o.ä.)
  • zur Erleichterung der Pflege – u.a. Pflegebetten (manuell / mit Motor verstellbar),
  • Pflegehilfsmittel zur Erleichterung der Körperpflege – u.a. Duschwagen, Ganzkörperwaschsysteme

7. Transparenz und Erfahrungsaustausch

Sie haben die Möglichkeit, sich mit Ihren Fragen an unsere Mitglieder zu wenden. Sie können sich konkret nach persönlichen Eindrücken und Erfahrungen mit bestimmten Pflegeeinrichtungen erkundigen. Soweit keine vorliegen, suchen wir gerne das begleitende Gespräch vor Ort oder verschaffen uns durch persönlichen Besuch einen ersten Eindruck. Dabei stellen wir gezielte Fragen bezüglich der Pflegequalität anhand einer von uns entwickelten Checkliste. Umgekehrt würden wir uns freuen, wenn Sie auch uns über Ihre Erfahrungen informierten könnten.


8. in eigener Sache 

Wir stehen in keinerlei Abhängigkeit zu anderen Verbänden, Unternehmen oder Organisationen. Als Verein sind wir nicht gehalten, ein zu verzinsendes Gründungs- oder Stammkapital vorzuhalten oder Gewinn zu erwirtschaften. Aufgrund unserer Ehrenamtlichkeit entstehen praktisch keine Fixkosten. Diese wirtschaftlichen Voraussetzungen ermöglichen es uns, unbeeinflusst aufzutreten und eigene Ansichten auch öffentlich zu vertreten.

Wenn Sie weitere Fragen, Probleme oder Anregungen haben – lassen Sie uns doch eine Nachricht zukommen. Auch als Unternehmen aus dem Pflegebereich können Sie sich gerne kostenfrei an uns wenden.


Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns gerne an unter Telefon: 04526 - 3818505


Stimmt Ihr Pflegegrad?

Terminzusage binnen 48 Stunden zur Beratung hier in Stocksee oder bei Ihnen vor Ort in:

  • Kiel

  • Lübeck

  • Neumünster

sowie den Landkreisen

  • Ostholstein

  • Plön

  • Segeberg

  • Stormarn


  • Sie wünschen Beratung andernorts in Schleswig-Holstein oder Hamburg?

    Kein Problem. Ein Termin bei Ihnen vor Ort kann jedoch nicht immer kurzfristig stattfinden. Rufen Sie gerne an, um Einzelheiten zu besprechen.


    Wenn Sie eine Nachricht schreiben möchten, klicken Sie bitte hier:

    Pflegeberatung, MDK, Bescheid, Widerspruch